Berufstätig, schwanger
– und keine passende Kinderbetreuung weit und breit?
„Dann machen wir eben selbst eine Kindergruppe auf,“ entschied Mitte der Neunziger Zeitenspiegel-Gründer Uli Reinhardt. Denn wie viele junge Eltern steckten die Journalistinnen und Fotografen der Weinstädter Agentur Zeitenspiegel in dem Dilemma, entweder langjährige Auftraggeber zu verlieren - oder eine Betreuung zu organisieren. Sie wollten aber nicht „irgendeine Kinderverwahrung“ für ihre Kleinsten, sondern einen Platz, an dem die sich wohl fühlen und vielerlei Anregung erfahren. Das sprach sich schnell herum. Aus kleinen Spielgruppe wurde dank der großen Nachfrage schnell ein professionell geführter Kindergarten, der offen ist für Kinder aus ganz Weinstadt. In der altersgemischten Gruppe werden maximal 16 Kinder im Alter von eins bis sieben Jahren von zwei Erzieherinnen und einer Praktikantin betreut.

Das Ziel des Kindergartens ist die erzieherische Arbeit auf der Grundlage der Waldorfpädagogik, die die Erzieherinnen ständig weiter entwickeln. Jedem Kind wird die von ihm benötigte Entwicklungszeit, der Entwicklungsraum sowie die entsprechenden Bildungsangebote gegeben, damit es alle seine Fähigkeiten möglichst selbständig entfalten kann. Das Miterleben der Jahreszeiten, der Garten des Kindergartens, der wöchentliche Waldtag, besondere Projekte und Ausflüge - überall ist Leben und das ermöglicht jedem Kind seine seelischen und sozialen Fähigkeiten zu entfalten.



Öffnungszeiten:
Mo - Di und Do - Fr: 7.30 - 14.30 Uhr
Mittwoch ist Waldtag: Winter 7.30 - 13.00 Uhr / Sommer 8.30 - 13.00 Uhr

Ferienregelung:
30 Schließtage die in den Schulferien liegen.

Gebühren seit dem 1.9.2011:
Für Kinder von 1 bis 3 Jahren: 310 Euro monatlich
Für Kinder von 3 bis 7 Jahren: 150 Euro monatlich